Nav Ansichtssuche

Navigation

Am Sonnabend, den 15. Juni wollen sich Aktive des ADFC und engagierte Radfahrer in Bautzen treffen, um im Rahmen der Kampagne "Mehr Platz fürs Rad" in Bautzen erstmalig eine Poolnudel-Rundfahrt zu starten. Der ADFC hat anläßlich des Tags der Verkehrssicherheit dazu bundesweit aufgerufen. Wir wollen um 10 Uhr am Reichenturm starten, um darauf aufmerksam zu machen, daß Radfahrer mit einem Sicherheitsabstand von 1,50 m überholt werden sollen. Um diesen Abstand physisch zu demonstrieren, hatten sich erstmalig in Toronto Radfahrer eine Poolnudel in den Gepäckträger geklemmt. Wer bei dieser Aktion mitmachen möchte, ist dazu herzlich eingeladen! Umso mehr Radfahrer dann unterwegs sind, umso eindrucksvoller wird die Fahrt. Und wer daheim selbst solche Nudeln hat - bitte unbedingt mitbringen! Wir haben nur eine überschaubare Anzahl vor Ort zu verteilen.
Die Auswertung des Fahrradklimatests hat gezeigt, daß sich Radfahrer im Mischverkehr mit Kfz. zunehmend unsicher fühlen. Kein Wunder bei immer mehr Verkehr, immer breiteren Autos und immer weniger Rücksichtnahme. Die Lösung ist aber kein Zurück auf die Gehwege, wie es viele in ihren freien Kommentaren beim Klimatest formuliert haben. Radwege im Stil derer auf der Steinstraße bergen ein viel höheres Unfallrisiko als Schutzstreifen und nur gefühlt mehr Sicherheit. Nachlesen kann man das z. B. in einem Bericht der Bundesanstalt für Straßenwesen (https://bast.opus.hbz-nrw.de/opus45-bast/frontdoor/deliver/index/docId/191/file/V184.pdf). Die Lösung kann nur darin liegen, daß Radfahrer endlich einen angemessenen Anteil am Platz auf den Straßen und sichere Wege bekommen, Schutzstreifen von Autofahrern akzeptiert und nicht überfahren werden (wie man es täglich in Bautzen beobachten kann) usw. Dafür soll mit der aktuellen Kampagne des ADFC demonstriert und geworben werden. Mit der Fahrt am 15. Juni wollen wir unseren Anteil dazu leisten.